Gerhard Gusenburger GmbH

Am Höllenberg 52a
66399 Mandelbachtal

Telefon: (06804) 9943-0
Telefax: (06804) 9943-31

E-Mail: info@gusenburger.de

Telefonische Bestellung für den Großhandel unter: (06804) 9943 - 0

Das Grafinthal


Gräfinthal ist heute Ortsteil der Doppelgemeinde Bliesmengen-Bolchen, dem Firmensitz von Gusenburger Fleischwaren. Gräfinthal ist ein landschaftlich und natürlich erhaltener Flecken bestehend aus zwei Gasthäusern, einem historisch einmaligem Taubenhaus und der berühmten Gnadenkapelle mit dem Kloster.

Den schönsten Zugang bildet die schmale Plantanenallee, die an die Zufahrt französischer Gutshöfe und Landsitze erinnert. Die natürliche Umgebung des Klosters hat sich seit Jahrhunderten kaum geändert. Herzstück des Klosters ist das Gnadenbild, die Píetà. Um sie dreht sich die Geschichte Gräfinthals, Sie ist ihr Anlaß und ihr Alibi: Eine 80 cm hohe Eichenholzfigur in farbiger Fassung, die die sitzende Schmerzensmutter, die den toten Christus nach der Kreuzabnahme auf dem Schoß trägt und Ihn beweint, darstellt.

Die Legende, nach dem die Gräfinthaler Madonna mit fünf Pfeilen beschossen wurde, erwies sich als wahr. Diese Legende führt zur Gründung des Wilhelmitenklosters Gräfinthal und lockte in den vergangen Jahrhunderten eine unübersehbare Schar wundergläubiger Pilger an, Pilger die von "unseren lieben Frau mit den Pfeilen" im Gebet Errettung aus Not und Unglück, Heilung und Krankheit, Rache und Reichtum erflehten und überhaupt alles was menschlicher Sehnsucht als erstrebenswert schien. Auch heute noch pilgern tausende nach Gräfinthal. Schauen Sie doch auch mal vorbei. Kommen Sie nach Gräfinthal bei Bliesmengen-Bolchen, dem Stammsitz der Firma Gusenburger-Fleischwaren, einem Unternehmen mit geschmacklich unvergleichlichen Wurstwaren.

1932 wurde der Grundstein zum Bau der Naturbühne Gräfinthal gelegt. Neben der Musik ist das Laienspiel für die Kultur- und Heimatpflege von besonderer Bedeutung und verdient daher besonders gepflegt zu werden. Seit Jahrzehnten konnten Zehntausende von Besuchern aus nah und fern Stunden der Freude, Stunden der Erbauung auf der Naturbühne geschenkt werden. Vor allem für Kinder jeden Alters sind die "Märchen" ein unvergleichliches Erlebnis.
Durch den Idealismus vieler Bürger des Dorfes Bliesmengen-Bolchen konnten "Klassiker" wie Wilhelm Tell, Die Jungfrau von Orleans, Schinderhannes, Till Eulenspiegel... aufgeführt werden. Höhepunkt aller Aufführungen waren die Passionsspiele im Jahr 1950. Bis heute hat sich diese "Theatertradition" erhalten.

Auch die Firma Gusenburger ist ein Unternehmen mit Tradition. Die Kunst aus edlen Rohstoffen geschmackvolle Fleischwaren herzustellen ist eine Philosophie der Gusenburger-Fleischwaren. Probieren Sie doch mal unsere Produkte z. B. bei einem schönen "Candlelight-Dinner" im Restaurant Gräfinthaler Hof oder im Hotel-Restaurant Klosterschenke!